Atomic Blonde

Atomic Blonde

von David Leitch

  • Genre: Action und Abenteuer
  • Erscheinungsdatum: 2017-07-28
  • Laufzeit: 1h 55min
  • Regisseur: David Leitch
  • Produktionsfirma: Focus Features
  • Produktionsland: Sweden, Germany, Hungary, United States of America
6.3/10
6.3
von 3,182 Bewertungen

Beschreibung

„Glasnost” und „Perestroika“ bringen die Mauer zu Fall. Der eiserne Vorhang und der kalte Krieg sind fast Geschichte. Doch das ist nicht dieser Film...1989, Berlin: Die Top-Agentin Lorraine Broughton hat die Order, Informationen höchster Brisanz zu besorgen. Doch die geteilte Stadt fordert von ihr das Äußerste - es geht buchstäblich ums nackte Überleben. Mit Kalkül, Sinnlichkeit und unerbittlicher Härte kommt sie Zug um Zug ihrem Ziel näher. Denn eins steht fest bei dieser tödlichen Schachpartie: Über Bauernopfer entscheidet allein die blonde Königin. Atomic Blonde entwickelt sich zur siedend heißen Mischung aus Style und Schlagkraft, aus sinnlicher Verführung und kompromissloser Action – Regie führt David Leitch (demnächst Deadpool 2), der schon mit John Wick gezeigt hat, dass dieses Genre genau sein Terrain ist.

Trailer

Fotos

Rezensionen

  • schlecht schlechter am schlechtesten....

    1
    von Axel ELL
    das einzig Gute am im Film: die geile Mukke von früher
  • Grossartig

    5
    von mathematiquemodernes
    Klasse Schauspieler, unglaubliche Stunts und verdammt geile 80er Musik (mal vom elenden Nena Song abgesehen). Charlize Theron ist zum verlieben, die süße französische Agentin auch 😀
  • Top Qualität,Bild und Sound.

    5
    von TobiBalboa
    Sehr unterhaltsamer Film,mal etwas anderes.
  • Müll

    1
    von Wasserleiche
    Krawalliger Müll ohne Sinn und Logik und stinklangweilig.Kann man sich sparen😩
  • Ich finde ihn gut

    5
    von twtnt
    👍
  • Langweilig

    1
    von Schäfchenhope
    Vorhersehbar und langweilig.
  • Stylischer Agentenfilm

    5
    von SiliconSmith
    Endlich mal wieder ein richtiger Agentenfilm. Die Sorte wie man sie heutzutage nicht mehr so häufig zu sehen bekommt. Das Ganze sehr stylisch mit tollen Neonfarben in Szene gesetzt. Der 80er Soundtrack ist ebenfalls toll und das Setting zum Zeitpunkt des Mauerfalls wirkt frisch und unverbraucht.
  • Trailer kucken reicht

    1
    von Brian, Lifeof
    Jedem wems gefällt, stimmt. Aber woher die (bezahlten?) hohen Bewertungen - das frage ich mich nach diesem filmischen Windbeutel schon. Denn wer mit Agenthriller, Spionage Action, Perestroika und 80er wirbt und pitcht - der muss auch liefern. Es gibt sicherlich so manchen Pinocchio dem eine (zeitgemäß?) dauerbestrapste Stone beim klappern in der Küche hilft, aber mal ehrlich ... ... Setdesign und Kostüm Demapartment waren entweder lustlos & einfallslos, Out of Budget, oder im Urlaub. ... 80er Jahre Musik macht noch keinen Soundtrack. ... Drehbuch ist schlicht, kein Setting, keine Charakterentwicklung, weder die angedeutete Love Affair noch das von A (und kämpfen) - zu B (und kämpfen) - zu C (und kämpfen)... wird einigermaßen in Zusammenhang gebracht. Das setzt die Erzeugung einer "Welt" voraus. ... Kamera und Licht bedienen lediglich die Selbstdarstellung. ... Choreo: Geschmackssache. Aber hier nimmt man es Frau Stone eben nicht wirklich ab. Will ich gelungene Action, rundum passend, dann "John Wick", "Equalizer", "Die Hard (1-3)" Will man Frauen-Action-Power, dann Signoury Weaver in "Alien"/ "Aliens" Und will man Spionage Frauen Power ..... dann die gelungenere Vorlage -"SALT". Thriller mit Agenten und Spionage - dann "Bube, Dame, König, As, Spion". Basierend auf Trailer und Bewertungen ist dies die zweitgrößte Enttäuschung der letzen Zeit. Nur "Valerian & Veronique" waren unterirdischer - da waren selbst die Hauptdarsteller "Not & Elend".
  • Sehr geiler Film!

    5
    von JosieLaLe
    Super Filmmusik und der Twist in der Story ist gut durchdacht!
  • Agent 00 gäähn

    3
    von Hassdenteufel
    Der Film ist mag ja ganz nett sein und viel Style der 80er. Aber ab 40 min. Wird er ziemlich langweilig. Man merkt auch die Verwandtschaft zu John wick da selber Regisseur des ersten Teils. Paar tolle Stunts aber der Trailer zeigt das beste und der Rest kannste vergessen.

Kommentare

keyboard_arrow_up